Kennen Sie den Unterschied zwischen den vielen Darlehensarten einer Haus-Anschluss-Finanzierung?

Annuitätendarlehen, Kombi- oder Festdarlehen, Konstant- oder KonstantKombi-Darlehen, Flex- bzw. Volltilger-Darlehen, Bauspar-Darlehen, Fremdwährungs-Darlehen, Forward-Darlehen, Euribor-Darlehen, Darlehen mit Tilgungsaussetzung über Investmentfonds usw., usw.

Was brauche ich bzw. was ist für mich richtig? 

Es gibt große bzw. kleine aber feine Unterschiede.
Was sich für den Einen richtig lohnen kann, kann sich für den Anderen als Desaster auswirken.

Eine Fehlentscheidung kann in die Zehntausende Euro gehen.
Es sei denn, Sie haben vorher die richtigen Weichen gestellt und sich umfassend beraten lassen.

Forward-Darlehen: Hohen Zinsen zuvorkommen!

Warum Sie sich mit dieser speziellen Darlehensart intensiv beschäftigen und dem Thema hohe Beachtung schenken sollten, erfahren Sie im Artikel Forward-Darlehen (forward engl. vorwärts).

Dies vor dem Hintergrund, wenn Sie Bedenken haben, dass die Zinsen demnächst steigen könnten.

Zu mindestens gehen einige Wirtschaftsexperten davon aus, dass das in naher Zukunft geschehen wird.

Und welche Bank ist kompetent und seriös?

„Selten gut beraten“ so lautet der Titel aus einem Artikel der Zeitschrift  Finanztest aus dem Jahr 2013.

Die Tester hatten sich in 146 Bankfilialen ein Kreditangebot eingeholt. Die Bilanz war sehr mager. Von 21 besuchten Instituten bekamen nur zwei die Schulnote gut. Drei bekamen die Note mangelhaft, der Rest befriedigend bis ausreichend.

Meine Empfehlung lautet (wie die von Finanztest):

  • Planen Sie und bereiten Sie sich gut auf ein Beratungsgespräch vor.
  • Lassen Sie sich mehrere Angebote erstellen von verschiedenen Bankinstituten
  • Schauen Sie sich im Internet um und informieren Sie sich, damit Sie ein Gefühl für den Markt der Baufinanzierungen bekommen

Ich gehöre zu den Finanzierungsvermittlern, den Sie kostenlos konsultieren können. Gern prüfe ich das Finanzierungangebot, dass Sie von der/den Bank(en) erhalten haben

« zurück

nach oben